In The Green. Microgreens. Indoorfarming im Herzen Mannheims
/


 

 

Unsere Sorten

Um unseren Kunden eine Vielfalt an Sorten anbieten zu können, experimentieren wir mit verschiedenstem Saatgut. Unsere Preise sind auf Anfrage erhältlich. Melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie. 

Neue Sorten: Adzuki Bohne, Chicoree, Rouge Metis (Senfkohl), Red Mizuna (Japanischer Senfkohl), Zichorie, Buchweizen, Dinkelgras, Fenchel, Dill, Hanf, Kichererbse, Linsen, Porree, Radies Raphanus Sativum (roter Stengel, Blätter grün), Sauerampfer.    

  

Amaranth (rot und grün)

Geschmack & Verwendung:

Amaranth schmeckt gut zu Gemüse und Fleisch - durch seine süßliche, nussige Note und seine hübsche Optik ist insbesondere der rote Amaranth ein hübsches Topping bei Nachtischen und passt hervorragend zu Eis, Joghurt, Quark, Milchreis und Pudding.

Vitalstoffe & Wirkung:

Die Aztekenpflanze ist in einigen Ländern ein Hauptbestandteil der Nahrung. Die ganze Pflanze und das reife Korn sind sehr hochwertig. Amaranth hat viel Magnesium und Kalzium für die Knochen, das Herz, den Kreislauf. Er hat sehr hochwertiges Eiweiß für die körperliche und geistige Fitness. Er ist gluten- und cholesterinfrei und hat im Fett und in den Ballaststoffen Wirkstoffe, die den Cholesterinspiegel senken.  Es hat eine positive Wirkung bei Wadenkrämpfen und Eisenmangel, dient zur Vorbeugung gegen Osteoporose,  zur Stärkung der Muskeln und Nerven, zur Beruhigung von Magen und Darm, zur Regulierung der Verdauung,  bei einem Mangel an Magnesium, Kalzium, Eisen und Selen.

 

Alfalfa

Geschmack & Verwendung:   

Alfalfa bedeutet wörtlich übersetzt „gutes Futter“ . Ihr mild nussiger Geschmack ist frisch und delikat, so dass sie in vielfältiger Form zubereitet werden kann (z.B. Salate, Suppen, Eierspeisen, Gemüsebeilagen, Gemüsesäfte, Brotbelag etc.). Weil Alfalfa-Micros sofort nach dem Marinieren zusammenfallen, sollten sie immer oben auf andere Salate gestreut und erst am Tisch angemacht werden. Alfalfa ist kalorienarm und sehr vitaminreich und eignet sich auch bestens als erste grüne Nahrung für Kleinkinder.  

Vitalstoffe & Wirkung:  Gekeimt ist Alfalfa ein Vitalstoffwunder. Nur Getreidegrün liefert mehr Eiweiß und Chlorophyll! Außerdem enthalten Alfalfamicrogreens alle 8 essenziellen Aminosäuren, reichlich Mineralstoffe und Vitamine - insbesondere Vitamin C. Alfalfa ist kalorienarm und sehr vitaminreich und eignet sich auch bestens als erste grüne Nahrung für Kleinkinder. Das Microgreen ist alkalisierend, appetitanregend, entgiftend und entzündungshemmend. Es hilft bei Akne, Autoimmunerkrankungen und wird für stillende Frauen zur Milchbildung empfohlen.  


Bockshornklee

Geschmack & Verwendung:

Diese kleinen Sprossen zeichnen sich durch ihren aromatischen, würzigen, curryartigen Geschmack aus und passen ausgezeichnet zu Reis, Nudelgerichten, Gemüse-Curry und ganz allgemein zu indischen und asiatischen Gerichten. 

Vitalstoffe & Wirkung:

Bockshornklee ist nähr- und vitalstoffreich. Das Heilmittel aus der Ayurvedischen und Traditionellen Chinesischen Medizin enthält neben den Vitaminen A, B1 B2, B3, B5 und D vor allem Eisen, Phosphor und eine große Menge an allen essenziellen Aminosäuren. Was die Bockshornkleesmicrogreens besonders macht, sind die ätherischen Öle, speziellen Bitterstoffe, Saponine und pflanzlichen Hormone. Die enthaltene Aminosäure Histidin soll gegen Leberschäden vorsorgen und das Cholin der Verfettung der Leber entgegenwirken. Bei stillenden Frauen kann es als Milch bildendes Mittel eingesetzt werden. Hilft bei Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden.Reinigende Wirkung auf die Schleimhäute und hilft bei allgemeiner Abwehrschwäche. Wirkt antivirual, entschlackend und verdauungsfördernd; heilwirkend bei Diabetes.


Borretsch

Geschmack & Verwendung:

Der erfrischende Geschmack erinnert an Gurken. Fein geschnitten passt es zu kalten Fleisch- und Pilzgerichten, zu Blatt- und Gurkensalat, zum Einlegen von Gurken zusammen mit anderen Gewürzen. Klein geschnittene Micros mit saurer Sahne und gemahlenen Nüssen vermischt ergeben einen pikanten Brotaufstrich. Auch in der Diätküche findet Borretsch vielseitig Verwendung. Zum Trocknen nicht geeignet. 

Vitalstoffe & Wirkung:

Borretsch ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen, wie Kalium, Calcium, Vitamin C und ätherischen Ölen. Enthalten sind außerdem Gerbstoffe, Kieselsäure, Schleimstoffe und einem hohen Gehalt an Gamma-Linolensäure. Dadurch findet Borretsch Anwendung bei der Behandlung von Hautkrankheiten, Ekzemen und Neurodermitis. Vorsicht vor Nebenwirkungen: Borretsch enthält verschiedene Pyrrolizidine. Diese gelten als toxisch für die Leber, daher ist ein regelmäßiger Genuss von Borretsch nicht zu empfehlen.


                                                                                       

Brokkoli

Geschmack & Verwendung:

Micro-Brokkolis haben eine frische, sehr leichte Schärfe.

Vitalstoffe & Wirkung: 

Brokkolismicrogreens haben im Vergleich zu Brokkoligemüse 50 x mehr Senföl und Schwefelverbindungen (die so genannten Glucosinolate), die für eine krebshemmende Wirkung bekannt sind. Sie enthalten reichlich Mineralstoffe (Chrom, Eisen, Fluorid, Jod, Kalium, Kalzium, Kupfer, Mangan, Magnesium Natrium, Phosphor und Zink), die Vitamine B1, B2, B3, B6, C, E, K und Provitamin A sowie die wertvollen sekundären Pflanzenstoffe: Flavonoide, Isoflavonoide, Glucosinolate, Polyphenole, Senföle und Carotin. Laut Studien der Johns-Hopkins-Universität liefert eine Espressotasse Brokkolimicros die gleiche Menge an Antioxidantien wie 1 ½ kg Brokkoligemüse. Brokkolimicros wirken antibakteriell, entgiftend und entzündungshemmend.


 Daikon Rettich

Geschmack & Verwendung:

Der aus Japan stammende Daikon-Rettich ist weit milder als europäischer Rettich. Die Microgreens haben einen scharfen, rettichartigen Geschmack und passen roh hervorragend zu Frischkäse, Quark, Salaten und kurz im Wok gebraten geben sie Gemüse und vielen asiatischen Fisch- und Fleischgerichten die letzte Raffinesse.

Vitalstoffe & Wirkung: 

Rettich besteht aus ca. 37 % schwefelhaltigem, ätherischem Öl mit hohem Senfölanteil. Proteine sind mit 2% vertreten, Fett gibt es nur in minimalen Anteilen (0,2%). Außerdem sind die Vitamine A, B1, B2 Niacin und viel C enthalten. Zudem gibt es im Rettich 4% Kohlenhydrate, die Mineralien Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium und Phosphor. Neben Bitterstoffen und Scharfstoffen (im Senföl) sind noch Enzyme und Hormone enthalten. Durch die Chlorophyllbildung im Wachsprozess vermehren sich die Inhaltsstoffe sehr rasch. Bitterstoffe und ätherische Öle gewinnen an ihrer gesundheitlichen Wirkung mit fortlaufender Keimung. Rettich wirkt krebsvorbeugend, ist verdauungsfördernd, wirt antibakteriell und heilend bei verschleimten Nebenhöhlen und befreien die Atemwege.


Erbsen, Erbskraut

Geschmack & Verwendung:

Erbsensmicros haben ein mildes, leicht würziges Aroma und schmecken stark nach Erbse. Man kann sie roh oder gedämpft bzw. kurz in der Pfanne gebraten verzehren. Sie eignen sich für Salate, asiatische Gemüsegerichte und als Brotauflage. In Italien werden Sie gern in Nudeln, Risotto und Polenta, aber auch in Fleischkloßteig oder in der Füllung von Tortellini verwendet. Sie schmecken zart und köstlich. Aufgrund des hohen Proteininhaltes haben sie einen sehr guten Nährwert. 

Vitalstoffe & Wirkung: 

Erbsenmicrogreens haben einen hohen Gehalt an Pflanzenproteinen (25 %, mit allen 8 essenziellen Aminosäuren), sind reich Ballaststoffen, Kohlenhydraten, enthalten wenig Fett und vor allem die Vitamine A, B1, B2, B6 und C sowie verschiedene Mineralstoffe wie z.B. Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Silizium und Zink. 


Kapuzinerkresse

Geschmack & Verwendung:

In der Küche verwendet man die Kapuzinerkresse für Soßen, Suppen und als Beigabe zum Blattsalat. Man kann damit einen sehr schmackhaften Kräuteressig herstellen. Die Blüten eignen sich zum Garnieren von Salaten und belegten Broten. 

Vitalstoffe & Wirkung: 

In der Kapuzinerkresse stecken große natürliche Heilkräfte. Sie ist antibakteriell, tötet auch Viren ab. Das Heilkraut stärkt die Nieren und die Galle und baut die Darmflora auf. Ihre Inhaltsstoffe dämpfen den Hunger und sie hat kaum Kalorien. Sie fördert die Verdauung, kann Verstopfung bekämpfen. Sie kann leicht erhöhte Cholesterinwerte senken. Sie wirkt blutreinigend. Sie kann Keime abtöten. Und sie ist - kombiniert mit Meerrettich - eines der besten Naturmittel, um eine beginnende Erkältung abzuwehren. Denn die Heilpflanze kann auch Viren bekämpfen und Gifte aus dem Körper abtransportieren. Die Kapuzinerkresse hat auch bei Müdigkeit eine stark belebende Wirkung.  Die Kresse liefert reichlich Vitamin C, A sowie alle aus der Gruppe der B-Vitamine, weiters Kalium, Calcium, Eisen und Phosphor. Besonders interessant sind die sanften Jod-Gaben, die für die Schildddrüse interesssant sind.


Kreuzkümmel (Cuminm, Testphase, noch nicht im Abo erhältlich)

Geschmack & Verwendung:

Kreuzkümmel (Cumin) besitzt ein intensives, bitter-scharfes Aroma und ist ein Charaktergewürz in der indischen und ayurvedischen Küche. Kreuzkümmelmicros passen hervorragend in Gerichte mit Hülsenfrüchten und Kohl. Sie können Reisgerichte, Eintöpfe, Suppen, und auch Süßspeisen mit dem Microgreen verfeinern. 

Vitalstoffe & Wirkung: 

Die ätherischen Öle und Aromastoffe wirken  positiv auf die Verdauung aus und sind krampflösend und entspannend bei Frauenleiden. Das indische Gewürz kann aber noch viel mehr. Die anerkannten Heilwirkungen sind vielseitig. Da das Gewürz die Verdauung fördert, Husten lindert, den Blutdruck und den Blutzucker senkt, aphrodisierend wirkt und gegen Pilzerkrankungen hilft, wird es nicht nur zum Würzen von Speisen, sondern auch von Getränken verwendet. An der University Kashan (Shahid Sadoughi University of Medical Sciences) im Iran wurde erforscht, dass Cumin gegen Übergewicht hilft. 


Kohlrabi (rosa)

Geschmack & Verwendung:

Die zart violetten Microgreens haben einen intensiv frischen, kohlartigen Geschmack. Sie eignen sich bestens als Dekoration und verfeinern Käse, Salate, Vorspeisen, Gemüse-, Fleisch- und Fischgerichte. Kohlrabimicrogreens sehen nicht nur dekorativ aus, sie schmecken auch sehr lecker.   

Vitalstoffe & Wirkung: 

Kohlrabimicrogreens haben einen hohen Gehalt an Vitamin A, B1, B1, B3, C, Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Schwefel und Zink. Kohlrabi wirkt abwehrkräftestärkend, verdauungsfördernd und antikanzerogen.


Mais (Popcornmais, Testphase, noch nicht im Abo erhältlich)

Geschmack & Verwendung:

Maismicrogreens schmecken süß und passen hervorragend zu diversen Süßspeisen, können aber auch deftig-würzigen Speisen wie z.B. Chili con Carne eine interessante Note verleihen.

Vitalstoffe & Wirkung: 

Mais besteht aus Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate . Die Kohlenhydrate setzen sich unter anderem aus Glukose, Fructose und Saccharose zusammen. Daneben hat das Getreide aber noch viele weitere gesunde Inhaltsstoffe zu bieten. Es enthält Provitamin A, verschiedene B-Vitamine, Vitamin C sowie Vitamin E.


Möhren

Geschmack & Verwendung:

Möhren kennt jeder. Möhrenmicrogreens dagegen sind nahezu unbekannt. Servieren Sie die süßlich-aromatische, typisch nach Möhren schmeckende, leicht bittere Rarität  z.B. zu Avocado, Butterbrot, Frischkäse, auf Chicorée, als Füllung in Pfannkuchen und in Salat. Wegen des leicht bitteren Nachgeschmacks empfehlen wir, sie mit anderen Microgreensarten zu mischen (z.B. mit Alfalfa oder Inkarnatklee). 

Vitalstoffe & Wirkung: 
Möhrenmicrogreens gehören wie die Möhre selbst zu den wertvollsten Gemüsearten. Sie enthalten die Vitamine A, B1, B2, B3, B6, B9, C, D, E, K, Carotin und Mineralien (wie z.B. Eisen, Kalium, Magnesium etc.). Sie haben eine positive Wirkung auf die Darmflora und stärken das Immunsystem.



Radies Red Hurricane

Geschmack & Verwendung:

Die auch optisch sehr ansprechenden violetten Radiesmicrogreens zeichnen sich durch einen scharf-würzigen Geschmack aus. Es schmeckt hervorragend als Brotbelag, in Dips, Frischkäse, Pfannengerichten, Salaten und Suppen. 

Vitalstoffe & Wirkung:

Radiesmicrogreens enthalten große Mengen an Protein, Vitamin A, B1, B2, C, E und K. Im Vergleich zu Radieschen enthalten Radiesmicros mehr als das doppelte an Magnesium, sie sind reich an Eisen, Kalium, Kalzium, Natrium, Phosphor und Zink. Das Vitamin C ermöglicht eine bessere Aufnahme von Eisen und Kalzium. Der Eiweißgehalt liegt bei 30 – 35 %.  Neben den Vitaminen und Mineralstoffen sind auch Senföle enthalten, die dem Radieschen den typisch scharfen Geschmack verleihen. Radiesmicrogreens wirken antibakteriell, antiviral, entgiftend, schleimlösend in den Atemwegen und verdauungsfördernd. Sie haben einen blutverdünnenden Effekt und wirken vorbeugend gegenüber Blutarmut, Osteoporose und Herz-Kreislauferkrankungen



Rosenklee (Inkarnatklee)

Geschmack & Verwendung:

Der Geschmack von Rosenklee ist leicht "erbsig" und mild. Die Rosenkleemicrogreens werden roh wie z.B. in Dips oder als Brotbelag gegessen.

Vitalstoffe & Wirkung:

Inkarnatkleemicrogreens sind reich an Proteinen. Sie enthalten Vitamin A, Gruppe B, C, E und die Mineralien Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor. Sie sind glutenfrei.  krampflösend,    blutreinigend, fördern die Entspannung des Nervensystems.



Rotklee

Geschmack & Verwendung:

Die leckeren Rotkleesmicrogreens haben einen feinen und milden Geschmack, der an junge Erbsen erinnert.  Man kann sie pur oder in gemischten Salaten, als Brotbelag oder zu Quark verwenden. Die milden Rotkleemicrogreens sollten möglichst nach dem Kochen beigemengt werden, da sonst die wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen können.

Vitalstoffe & Wirkung:

Rotkleemicrogreens sind reich an Proteinen. Neben verschiedenen Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, den Vitaminen  C und E und ätherischen Ölen enthalten Rotkleemicrogreens Pytoöstrogene (Isoflavone). Diese sind besonders reich an den isoflavonoiden Genistein, Daidzein Biochanin A und Formononetin. Rotklee hat eine Osteoporose vorbeugende Wirkung, hemmt das Wachstum von diversen Krebsarten, positive Wirkung auf das allgemeine Wohlbefinden insbesondere während der Wechseljahre und senkt den Cholesterinspiegel.


Rotkohl

Geschmack & Verwendung:

Das Rotkohlmicrogreen ist frisch, leicht säuerlich, allgemein mild im Geschmack und erinnert an Kohl. Die Microgreens schmecken prima in Kombination mit Obst und Salaten, passen hervorragend zu sämtlichen Käsesorten und geben auch Suppen, Dips und vielem mehr die besondere Note. Durch die schöne rote Farbe auch sehr gut als Dekoration vieler Speisen geeignet. 

Vitalstoffe & Wirkung:

Rotkohlmicrogreens  haben einen hohen Gehalt an den Vitaminen A, B1, B2, B3, C und eine große Menge an Ballaststoffen, wichtige Mineralstoffe (wie Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Schwefel, Zink) sowie Senföle. Ebenfalls enthalten Rotkohlmicros auch noch viele natürliche Antioxidanten und Spurenelemente. Rotkohlmicros sagt man eine harntreibende Wirkung nach, dadurch können sie Nieren- und Blasenleiden lindern sowie auch bei Blähungen helfen. Sie sind verdauungsfördernd.


Salatrauke (Rucola)

Geschmack & Verwendung:

Die Salatrauke ist ein sehr schmackhaftes Würzkraut und eignet sich besonders für die italienische und mediterrane Küche. Schon kleine Mengen verleihen Salaten, Fleisch-, Reis- und Nudelgerichten den besonderen Pfiff.  Der pikant-würzige Geschmack erinnert an einer Mischung aus Kresse und Erdnuss.  

Vitalstoffe & Wirkung:

Salatrauke beinhaltet Senföle, Folsäure, ist reich an Vitamin A, B1, B2, B3, C und D sowie an den Mineralien Kalium, Kalzium und Phosphor. Salatrauke hat eine harntreibende Wirkung, ist verdauungsfördernd,    kann auch Herzinfarkten, Schlaganfällen und Demenz vorbeugen.


 

Blattsenfsorten, japanische Senfkohlsorten:

Mustard Red Giant
Mustard Green Giant
Red Mizuna



Geschmack & Verwendung:

Das aus Japan kommende Kraut ist würzig und schmeckt wie milder Senf mit einem Hauch Blumenkohl.  „Red Mustard“ harmonisiert ausgezeichnet mit kräftigen Fleisch- und Fischgerichte, Kohl, Kartoffeln, Suppen und ist ein Hingucker in Salaten, Kräuterquarks und Dips. Auch prima als Garnitur auf Wurst- und Käsebroten geeignet. Besonders für Liebhaber der asiatischen Küche geeignet. 

Vitalstoffe & Wirkung:

Senfkohlmicrogreens enthalten Calcium, Kalium, Ballaststoffe und Vitamin A. 


Chinesischer Senfkohl Pak Choi

Geschmack & Verwendung:

Der Pak Choi ist ein Verwandter des Chinakohls, schmeckt aber deutlich milder. Die Microgreens mit dem milden Aroma sind sehr lecker und schmecken nach mildem Kohl mit einer leicht senfigen Note. Besonders für Liebhaber der asiatischen Küche geeignet. Auch lecker als Garnitur auf Wurst- und Käsebroten.

Vitalstoffe & Wirkung:

Pak Choi-Sprossen liefern eine Menge Kalium, Calcium, Vitamin C und Carotin. Darüber hinaus enthalten sie sekundäre Pflanzenstoffe, wie z.B. Senföle, denen eine antibiotische und keimtötende Wirkung zugeschrieben wird.



Senf Black Mustard

Geschmack & Verwendung:

Der Geschmack ist würzig-scharf und erinnert an Meerrettich. Der schwarze Senf ist schärfer als der weiße Senf und wird häufiger als Heilmittel verwendet. Schmeckt toll in Salaten, Suppen, Kräuterquarks, scharfe Gemüse-, Fleisch- und Fischgerichte und auch prima auf Wurst- und Käsebroten. Schwere Speisen werden durch die Beigabe Senfmicrogreens leichter verdaulich. Durch Erwärmen lässt die Schärfe nach. 

Vitalstoffe & Wirkung:

Die frischen Black Mustard Micros sind reich Vitaminen A, B, C, E und K und den Mineralien Calcium, Eisen, Kalium, Magnesium und Zink. Sie enthalten außerdem 30 – 35 % Protein und vor allem das gesunde ätherische Senföl. Sie wirken krampflösend, regen die Verdauung und den Stoffwechsel an und befreien die Atemwege. Zudem wirken sie entwässernd, sind ideal zum Entschlacken, stärken die Organe und wirken fiebersenkend.



Senf (Sinapis)

Geschmack & Verwendung:

Der Geschmack ist würzig-scharf und erinnert an Meerrettich. Der schwarze Senf ist schärfer als der weiße Senf und wird häufiger als Heilmittel verwendet. Schmeckt toll in Salaten, Suppen, Kräuterquarks, scharfe Gemüse-, Fleisch- und Fischgerichte und auch prima auf Wurst- und Käsebroten. Schwere Speisen werden durch die Beigabe Senfmicrogreens leichter verdaulich. Durch Erwärmen lässt die Schärfe nach. 

Vitalstoffe & Wirkung:

Die frischen Black Mustard Micros sind reich Vitaminen A, B, C, E und K und den Mineralien Calcium, Eisen, Kalium, Magnesium und Zink. Sie enthalten außerdem 30 – 35 % Protein und vor allem das gesunde ätherische Senföl. Sie wirken krampflösend, regen die Verdauung und den Stoffwechsel an und befreien die Atemwege. Zudem wirken sie entwässernd, sind ideal zum Entschlacken, stärken die Organe und wirken fiebersenkend.


Schnittknoblauch, Chinesischer Porree

Geschmack & Verwendung:

Der  Schnitt-Knoblauch ist auch unter den Namen Chinesischer Porree, Knoblauch-Schnittlauch, Chinesischer Schnittlauch, Knolau oder Schnittknoblauch bekannt. Die fein herb nach Knoblauch schmeckenden Microgreens sind geeignet, um Salate, Fisch und Fleisch zu würzen. Sie sind köstlich in Suppen, Omeletts und Polenta (eine typmische italienische Maissuppe). Die Micros erst kurz vor dem Servieren dazugeben. Hinterlassen nach dem Verzehr keine „Knoblauchfahne“.

Vitalstoffe & Wirkung:

Die Microgreens sind reich an Vitaminen A, B, C, E und an  Kalzium, Phosphor, Eisen, Schwefel und Magnesium. Sie regulieren den Cholesterinwert, sind antiseptisch und wirken auch gut als Nerventonikum und sanftes Abführmittel. Sie stärken die Immunabwehr.


Schwarzkümmel (Testphase, noch nicht im Abo erhältlich)

Geschmack & Verwendung:

Trotz seines Namens hat der Schwarzkümmel nichts mit dem uns bekannten Kümmel zu tun. Stattdessen handelt es sich um ein pfefferartiges Gewürz. In Indien ist Schwarzkümmel ein wichtiger Bestandteil vieler Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichte.

Vitalstoffe & Wirkung:

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Schwarzkümmel ist vor allem auf die zahlreichen Inhaltsstoffe zurückzuführen. Dazu gehören das Provitamin A und Beta-Karotin, die die Zellen und das Immunsystem schützen und eine positive Wirkung auf Augen, Haut und Haare haben. Eine ähnliche Wirkung hat auch Biotin, das überdies den Stoffwechsel fördert. Für die ausreichende Produktion roter Blutkörperchen und für den Zellstoffwechsel ist Folsäure verantwortlich, während Magnesium die Muskel- und Nervenfunktionen stärkt und den Energiestoffwechsel fördert. Auch Selen unterstützt den Schutz der Zellen und ist an Entgiftungsprozessen beteiligt, sodass Schwarzkümmel auch Leber und Nieren schützt. Verschiedene B-Vitamine sorgen für seelische Ausgeglichenheit, für Leistungsfähigkeit, kurbeln den Stoffwechsel an und unterstützen die Nerven- und Gehirnfunktionen. Der hohe Gehalt an Vitamin C wirkt als starkes Antioxidans, stärkt die Abwehrkräfte und erhöht den Zellschutz. 



Sonnenblumen

Geschmack & Verwendung:

Aus den ungeschälten Samenkörnern wächst das wohl schmackhafteste Microgreen überhaupt. Mit ihrem nussig-zarten Geschmack passen die Sonnenblumen hervorragend ins Müsli, in Desserts und zu Früchten. Das knackige Microgreen verfeinert Dips, Smoothies, rohe Suppen, Salate, Wraps und schmeckt besonders gut in Verbindung mit Tomaten und auch (Ziegen-)Käse.

Vitalstoffe & Wirkung:

Sonnenblumen-Microgreens sind wahre Vitalstoffwunder und liefern jede Menge Vitamine (B1, B5, B9, Biotin, D2 und E), Mineralstoffe (Eisen, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan und Zink), Cholin, Betain, Gerbstoffe, Enzyme und Hormone. Sie enthalten viel Protein und alle essenziellen Aminosäuren, haben wenig Kohlenhydrate und einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren (vor allem Linolsäure und Lecithin).  Sie wirken basen- und blutbildend, stärken Knochen, Muskeln und Nerven, wirken schleimlösend in den Bronchien, steigern die Leistungsfähigkeit und die Fruchtbarkeit des Mannes und wirken zellaktivierend.


Weizengras

Geschmack & Verwendung:

Die milden, nußartig und leicht cremig süßlich schmeckenden Weizenmicrogreens passen wunderbar in Müsli, auf Brote, in Salate, als Gemüsebeilage oder zur Verfeinerung von Eier-, Kartoffel-, Mehl- und Reisspeisen. Das Weizengras eignet sich ideal zum Entsaften und kann pur, mit Wasser oder anderen Säften verdünnt, genossen werden. Kombiniert mit Blattgemüsen und Früchten aller Art kann man auch einen sämigen und schmackhaften Smoothie zaubern. 

Vitalstoffe & Wirkung:

Weizen gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt und wurde schon von den alten Ägyptern geschätzt. Er  enthält 69 % Kohlenhydrate, 12 % Protein, Ballaststoffe und sehr wenig Fett. In gekeimten Zustand erhöht sich der Nährwert beträchtlich. Im Weizengras vervielfacht sich der Gehalt an B-Vitaminen, Vitamin C, E und Mineralien (vor allem Eisen, Kalzium, Magnesium Phosphor und Zink). Durch den Keimvorgang werden die Anti-Nährstoffe kontinuierlich abgebaut und Enzyme, pflanzliche Hormone und Chlorophyll gebildet. 
1 Portion Weizengras (40 – 45 g für einen Weizengrassaft) entspricht laut Dr. Ann Wigmore (eine bekannte und wegweisende Ernährungs- und Gesundheitsberaterin in Amerika) 1 Kilogramm bestem Gemüse. Wizengras wirkt alkalisierend, blutreinigend,  entzündungshemmend, hoch antioxidativ, immunabwehrstärkend, verdauungsfördernd, ist gut für Haut, Haare und Knochen, wird empfohlen vor und nach einer Röntgenuntersuchung und zur Ausleitung von Schwermetallrückständen im Körper, ist     krebs- und zivilisationskrankheitsvorbeugend, lindert chronische Darmerkrankungen, unterstützt den Abbau von Fettzellen, hat  weitere positive Wirkungen durch den hohen Gehalt an Chlorophyll.